Winterzeit – Fonduezeit

Startdatum: 1. November 2019

Enddatum: 31. März 2020

Uhrzeit: ab 18 Uhr

Ort: Weinkeller - Cantina 1829

“Thu ein halb glässlin voll wein in ein blatten und die glutpfann und thu geschabten oder zerrinnen feissen alten käss darein …” Anna Maria Gessner, 1699

Winterzeit – Fonduezeit
Um die Erfindung des Fondues ranken sich viele Legenden. Schon die alten Griechen sollen eine Art Fondue gekannt haben. Einen Beleg sieht man im 11. Gesang von Homer’s Odyssee. Jean-Jacques Rousseau bat 1768 seinen Freund François Coindet, ihm ein Stück Greyerzer Käse für ein Fondue mitzubringen oder Mönche sollen mit Käsefondue die Fastenregeln umgangen haben. Eine Erklärung hat einen Bezug zur Zürichsee-Region: der Ursprung des Fondues in der Kappeler Milchsuppe, die beim Friedensschluss im ersten Kappelerkrieg gegessen wurde. Das erste deutschsprachige Rezept des Käsefondues stammt wohl von 1699, von Anna Maria Gessner aus Zürich. Fischfondue im Seepavillon oder spannende Variationen von Käsefondues können die Rössli-Gäste im November und Dezember im Weinkeller geniessen.

Liebe zu Italien – eine Rössli-Tradition

Startdatum: 1. Januar 2020

Enddatum: 29. Februar 2020

Uhrzeit: 11.00 - 14.00 und 18.00 - 22.00

Ort: Rössli Hurden, Rösslistube

Die Liebe und ein Hauch von Italien!

Nebst der Liebe zur Kunst und Kultur schlägt das Herz der Italiener für genussvolles Essen. Wohl wenige Nationen zelebrieren das Tafeln so ausgiebig wie die Südländer. Die Wurzeln der italienischen Küche gehen auf das 4. Jahrhundert v. Chr. zurück. Sie wurde von der etruskischen, der altgriechischen, der altrömischen, der byzantinischen, der jüdischen sowie der arabischen Küche beeinflusst. Antipasti, Pasta, Pizza, duftende Focaccia, Secondi mit Fisch und Fleisch und mehr – die italienische Küche bietet unzählige Genussmomente. Die wichtigste Eigenschaft der traditionellen italienischen Küche ist ihre Einfachheit mit nur wenigen Bestandteilen. Das Rössli Hurden lädt traditionell im Januar und Februar zum Genuss einfacher Gerichte aus verschiedenen Provinzen Italiens und bringt südliche Wärme in den Zürichsee-Winter.

Ein Hauch Italien

Mariniertes Grillgemüse und Oliven mit italienischem Schinken,
Salami, Parmesanmöckli und Büffelmilchmozzarella
***
“Minestrone”
Klare italienische Gemüsesuppe mit Bohnen, Speck und Pasta
***
“Pasta Puttanesca”
Bandnudeln mit scharfwürziger Tomatensauce, Sardellen, Oliven und Kapern
***
Geschmorte Kalbshaxen “Ossobuco”
mit Gremolata, serviert auf Safranrisotto
***
Doradenfilet mit “Lardo di Colonnato”,
serviert mit Wintergemüse und Pinienkern-Oliven-Kräutermarinade

… und vieles mehr

Winterzeit – Fonduezeit

Startdatum: 1. November 2019

Enddatum: 31. März 2020

Uhrzeit: ab 18 Uhr

Ort: Weinkeller - Cantina 1829

“Thu ein halb glässlin voll wein in ein blatten und die glutpfann und thu geschabten oder zerrinnen feissen alten käss darein …” Anna Maria Gessner, 1699

Winterzeit – Fonduezeit
Um die Erfindung des Fondues ranken sich viele Legenden. Schon die alten Griechen sollen eine Art Fondue gekannt haben. Einen Beleg sieht man im 11. Gesang von Homer’s Odyssee. Jean-Jacques Rousseau bat 1768 seinen Freund François Coindet, ihm ein Stück Greyerzer Käse für ein Fondue mitzubringen oder Mönche sollen mit Käsefondue die Fastenregeln umgangen haben. Eine Erklärung hat einen Bezug zur Zürichsee-Region: der Ursprung des Fondues in der Kappeler Milchsuppe, die beim Friedensschluss im ersten Kappelerkrieg gegessen wurde. Das erste deutschsprachige Rezept des Käsefondues stammt wohl von 1699, von Anna Maria Gessner aus Zürich. Fischfondue im Seepavillon oder spannende Variationen von Käsefondues können die Rössli-Gäste im November und Dezember im Weinkeller geniessen.

Liebe zu Italien – eine Rössli-Tradition

Startdatum: 1. Januar 2020

Enddatum: 29. Februar 2020

Uhrzeit: 11.00 - 14.00 und 18.00 - 22.00

Ort: Rössli Hurden, Rösslistube

Die Liebe und ein Hauch von Italien!

Nebst der Liebe zur Kunst und Kultur schlägt das Herz der Italiener für genussvolles Essen. Wohl wenige Nationen zelebrieren das Tafeln so ausgiebig wie die Südländer. Die Wurzeln der italienischen Küche gehen auf das 4. Jahrhundert v. Chr. zurück. Sie wurde von der etruskischen, der altgriechischen, der altrömischen, der byzantinischen, der jüdischen sowie der arabischen Küche beeinflusst. Antipasti, Pasta, Pizza, duftende Focaccia, Secondi mit Fisch und Fleisch und mehr – die italienische Küche bietet unzählige Genussmomente. Die wichtigste Eigenschaft der traditionellen italienischen Küche ist ihre Einfachheit mit nur wenigen Bestandteilen. Das Rössli Hurden lädt traditionell im Januar und Februar zum Genuss einfacher Gerichte aus verschiedenen Provinzen Italiens und bringt südliche Wärme in den Zürichsee-Winter.

Ein Hauch Italien

Mariniertes Grillgemüse und Oliven mit italienischem Schinken,
Salami, Parmesanmöckli und Büffelmilchmozzarella
***
“Minestrone”
Klare italienische Gemüsesuppe mit Bohnen, Speck und Pasta
***
“Pasta Puttanesca”
Bandnudeln mit scharfwürziger Tomatensauce, Sardellen, Oliven und Kapern
***
Geschmorte Kalbshaxen “Ossobuco”
mit Gremolata, serviert auf Safranrisotto
***
Doradenfilet mit “Lardo di Colonnato”,
serviert mit Wintergemüse und Pinienkern-Oliven-Kräutermarinade

… und vieles mehr

Vergangene Events und Ereignisse